Du hast noch Fragen? Dann reserviere Dir einen Telefontermin mit Katharina.

präsentiert von

Das Future Leadership
Retreat auf Mallorca

Moderne Führung völlig neu lernen.
Individuell. Intensiv. Inspirierend.

 

Future Leadership Retreat
vom 27. September – 01. Oktober 2021

Future Leadership Retreat ist das brandneue Format zum Erlernen und Erleben von Leadership und Change. An fünf vollen Tagen kannst Du zwischen 52(!) verschiedenen Workshop-Sessions wählen. Wir individualisieren Dir Deine Retreat-Lernreise im Vorfeld durch ein ausgeklügeltes Verfahren und machen Dir einen Vorschlag für Deine perfekte Lernroute. Dazu Inspirationen für Körper und Geist in der Abgeschiedenheit eines wunderschönen Hotels in den Bergen der Insel Mallorca.

Dieses Retreat ist genau das Richtige für Dich,
wenn Du…

…als Führungskraft die Führungs- und Organisationsprobleme lösen möchtest, die andere heute noch nicht mal verstehen.

… als Unternehmer Deine Organisation auf höheres Level bringen möchtest, so dass Mitarbeiter wieder mehr Verantwortung übernehmen können.

… als Berater Deinen Beratungsansatz genauer unter die Lupe nehmen möchtest, um deutlich wirksamer zu werden.

…als Alumni unserer Ausbildung die für Dich relevantesten Inhalte weiter vertiefen möchtest.

Warum Du dabei sein solltest:

Du setzt Dich intensiv mit Deinen individuellen Führungs- und Organisationsproblemen und Deiner Rolle auseinander - zwar nicht auf einer einsamen Insel, dafür aber in der Abgeschiedenheit einer früheren Olivenmühle in den Bergen Mallorcas.
Du entscheidest selbst, wie sehr Du Dich "quälen' möchtest: Ganz easy einen guten Überblick in die Denkmodelle und Techniken von Future Leadership erlangen oder ganz tief in die Systemtheorie und die Gestaltungsprinzipien eintauchen.
Ganz nach Deinen Präferenzen stellst Du Dir aus den 52 Sessions Dein persönliches Retreat-Curriculum zusammen. Und auf Wunsch unterstützen wir Dich dabei vorab mit unserem Individualisierungscoaching.
Das Retreat wurde von dem intrinsify Gründer Prof. Lars Vollmer kuratiert. Lars ist vor Ort dabei, übernimmt selbst 19 Sessions und steht Dir als Sparringspartner auch außerhalb der Lernzeiträume zur Verfügung.
Weitere 26 Sessions werden von Larissa Clasen und Christiane Kühne angeboten, den erfahrenen und beliebten Trainerinnen unserer Future Leadership Akademie.
Bring einen Lernbuddy mit! Wenn ihr zu zweit ein gemeinsames Problem teilt, lernt es sich nachweislich wirksamer, praktischer und schneller. Ach ja: preislich ist es auch noch attraktiv.
Ganz wie Du willst: Jeden Morgen eine Sport-, Yoga- oder Meditationssession. Oder ausschlafen und ausgiebig frühstücken.

Was Du lernen wirst

In diesem Retreat bringen wir Dir unsere schärfsten Werkzeuge zum Denken und Handeln bei. Wir nennen sie Future Leadership – ein Denkgebäude und Werkzeugkasten für die Lösung von komplexen Führungs- und Organisationsproblemen. Unsere Denkmodelle basieren auf der Luhmannschen Systemtheorie – eine höchst praktische Theorie, die erst seit kurzer Zeit Einzug in die Wirtschaft gehalten hat, mittlerweile aber unverzichtbar für moderne Unternehmensführung in komplexen Märkten geworden ist. Die meisten Menschen erklären sich die Funktionsweise von Organisationen noch immer ausschließlich mithilfe ihres Wissens über Menschen, Maschinen und Betriebswirtschaftslehre. Die reine Management-Lehre ist zwar immer noch wichtig, aber sie reicht längst nicht mehr aus, Organisationen so zu beschreiben, geschweige denn zu verstehen und zu steuern.

Future Leadership, das heißt
Führungsprobleme lösen, die andere
noch nicht mal verstehen.

Future Leadership, insbesondere die Systemtheorie, ist keine Theorie, die Du intuitiv anwenden kannst. Sie erfordert ebenso eine tiefe inhaltliche Auseinandersetzung wie Reflexion und Übung. Da Du, wie jeder Teilnehmer unseres Retreats auch, seine ganz unterschiedlichen Anforderungen mitbringt, individualisieren wir auf Wunsch Deine Future Leadership Lernreise sowohl vor, während und auch nach dem Retreat.

Wie läuft das Individualisierungscoaching ab?

  1. Vor dem Retreat

    Nach Deiner Anmeldung senden wir Dir einen Online-Fragebogen zu. Deine Antworten sind die Grundlage für ein Telefonat (oder zoom-Call) mit unserer Akademie-Leiterin Katharina. Sie reflektiert mit Dir Deinen Lerntyp und hilft Dir, Deine Ziele für das Retreat herauszuarbeiten. Anschließend erhältst Du Empfehlungen zur Vorbereitung. z.B. Online-Kurse und Literatur (keine Sorge – es sind verdaubare Blogartikel, keine dicken Bücher). Zusammen legt ihr die Schwerpunkte und Fragestellungen für Deine Future Leadership Lernreise fest. Du entscheidest, an welchen Themen Du arbeiten möchtest. Die angebotenen Workshopsessions kannst Du so in eine für Dich sinnvolle Reihenfolge bringen. Katharina schickt Dir rechtzeitig vor dem Retreat einen Vorschlag für Dein Retreat-Curriculum zu.

    Mit der Individualisierung wird die Wirkung des Retreats erhöht und nachhaltiger.

  2. Während des Retreats

    Während des Retreats erschließt Du Dir die Inhalte nach Deinem Gusto. Sprich: Lars, Christiane und Larissa stellen Dir ingesamt 52 Lernangebote zur Verfügung – Du entscheidest selbst, welche Sessions Du besuchen möchtest und bei welchen Themen Du ganz besonders in die Tiefe gehen möchtest. Oder werde ganz konkret: Vielleicht rufst Du sofort mal Deinen Chef oder Deinen neuen Kunden an und erzählst ihm von neuen Konzepten oder einer neuen Idee, wie ihr die Projektarbeit verbessern könnt. Oder Du “verdaust” die Auseinandersetzug mit Future Leadership zwischendurch bei einem Sprung in den Pool oder einem kleinen Abstecher in die Berge.

  3. Im Anschluss

    Im Anschluss an das Retreat bieten wir allen Teilnehmern Zugang zu unserer Future Leadership Community. Nach ca. drei Monaten führen wir eine Onlinekonferenz durch, in der Du alle Fragen stellen kannst, die Dir mit den Erkenntnissen des Retreats noch gekommen sind.

Die Location

Wir sind zu Gast im Hotel S’Olivaret auf Mallorca - eine in den Weinbergen im Osten Mallorcas gelegene alte Ölmühle, die wir exklusiv für das Future Leadership Retreat gemietet haben. Traumhaft gelegen, in der Sierra de Tramuntana, Weltkulturerbe und einer der faszinierendsten Orte, die Mallorca zu bieten hat - fernab jeglicher Mallorca-Klischees und Massentourismus. Du übernachtest in stilechten Zimmern, bis zu 35qm groß, zum Teil mit Terrasse und ausgestattet mit Klimaanlage, Bademantel, Minibar, Telefon, Sat-TV und Tresor.

Das Programm

Mehr geht nicht: Wir haben 5 volle Tage, von Montag bis Freitag, denn Sonntag und Samstag sind die Reisetage. An jedem Tag bieten wir Dir vier unterschiedliche, jeweils 90-minütige Sessions: In den Plenums-Sessions treffen wir uns mit allen Teilnehmern. Um 11.30, 15 und 17 Uhr kannst Du zwischen jeweils 3 verschiedenen Sessions wählen (Content-Sessions oder Bearbeitung konkreter Fällen in den Case-Sessions. Am Freitag nachmittag Teilnehmer-Sessions). Du kannst inkl. der zwei Überaschungs-Sessions insgesamt 22 Sessions besuchen (d.h., aufgrund der Parallelität kannst Du nicht alle 52 Sessions besuchen). Dazu gibt es genügend Raum für informelle Fachgespräche, für Landschaft, Pool und Relaxen. Du allein bestimmst, wie Du Deine Lernreise gestaltest (und wir unterstützen Dich dabei auf Wunsch mit dem Individualisierungscoaching).

Timetable

Hier schon eine Auswahl der Content-Sessions:

  1. Rot oder blau? Welche Führungsprobleme hast Du im Alltag zu lösen und wie tust Du das?

    In dieser Session vertiefen wir eines der grundsätzlichen Denkmodelle von Future Leadership, den Unterschied zwischen kausaler (blau) und kontingenter (rot) Wertschöpfung. Uns kommt es aber nicht nur darauf an, rot und blau in der Praxis konkret erkennen und unterscheiden zu können, sondern auch, wie Du im Alltag richtig damit umgehen kannst. Dazu stellen wir Dir das Tool „Reflexionsmatrix“ vor und wenden es gleich auf Deinen Alltag an.

  2. Qual der Wahl - Wie selbstorganisierte Teams Entscheidungen treffen

    Wer soll entscheiden? Der Chef natürlich! Was in tayloristischen Strukturen völlig gelernt erscheint, ist plötzlich bei selbstorganisierten Teams ohne Chef neu. Du lernst, welche praxisrelevanten Entscheidungsverfahren es gibt und welche Vor- und Nachteile sie haben. Und wir spielen manche Verfahren auch mal konkret durch.

  3. Der Praktikenputz - Mehr Zeit für echte Arbeit

    Quasi jedes Unternehmen ist durchzogen mit Ritualen und Praktiken, die ehemals sinnvoll erschienen, aber heute – und gerade im Kontext von dynamischen Märkten – erfolgreicher Wertschöpfung eher im Weg stehen. Du erlernst eine einfache Technik, um diesen dysfunktionalen Praktiken auf die Spur zu kommen und sich von ihnen zu trennen.

  4. Kulturbeobachtung für Einsteiger - Der Unternehmenskultur auf die Schliche kommen

    Unternehmenskultur ist ein schwieriges Thema, voller Mythen und Missverständnisse. Die Wirkzusammenhänge werden selten richtig dargestellt und sie sind auch bei richtiger Darstellung extrem schwer nachzuvollziehen. Noch schwerer wird es, wenn man versucht, im Unternehmensalltag als Manager oder Berater der eigenen Kultur auf die Schliche zu kommen. Wir zeigen Dir, welche Möglichkeiten Du trotzdem hast.

  5. Kulturbeobachtung für (externe) Berater - Wie Du mit verketteten Gesprächen in die Tiefe der Unternehmenskultur eintauchen kannst

    Für ein erfolgreiches Change-Vorhaben musst Du nach Kulturmustern im Unternehmen suchen, die das derzeitige Verhalten der Mitarbeiter prägen. Das Tool „Verkettete Gespräche“ dient dazu, diese Muster aufzuspüren. Mit verketteten Gesprächen gelingt Dir ein Blick auf die Kultur der Organisation, von der Mitarbeiter nicht direkt berichten können. Ein nicht triviales Unterfangen, aber dafür äußerst wirksam. Denn mit dem Bild über die Kultur wird das Verhalten erklärbar, Hindernisse in der Wertschöpfung sichtbar und Faktoren des Erfolgs der Organisation beschützbar. Achtung: interne Berater, agile Coaches, Führungskräfte, etc. können meist das Werkzeug nicht anwenden, weil sie selbst die Kultur jeden Tag in Gebrauch nehmen. Daher legen wir diese Session insbesondere allen Beratern ans Herz.

  6. Warum Du komplexe Probleme nicht mit Steuerung begegnen kannst und was Führung stattdessen bedeutet

    Steuerung ist nichts Böses und Selbstorganisation führt nicht immer zum gewünschten Erfolg. Du lernst in dieser Session zunächst in der Tiefe, worin der Unterschied zwischen Steuerung und Führung besteht und welche Rolle Macht dabei spielt. Schließlich lernst Du, wann Du auf Steuerung und wann Du auf Führung setzen musst.

  7. Warum Abteilungen keine Wertschöpfung erbringen (können) und was der Unterschied zu Mannschaften ist

    Mannschaften sind funktional integrierte Teams, in denen alle wesentlichen Kompetenzen zur Bearbeitung einer Wertschöpfungskette vereint sind. Mannschaften sind die Antwort auf hochkomplexe Tätigkeiten, für die noch kein Wissen existiert und die sich deshalb der Steuerung entziehen. Jeder Versuch der Steuerung, zum Beispiel durch Abteilungsstrukturen, endet in großen Reibungsverlusten. Wir zeigen Dir, wie echte Mannschaften entstehen, was eigentlich keine Mannschaften sind und welche guten Argumente für die Bildung von Mannschaften sprechen.

  8. Wozu es überhaupt eine Strategie braucht und was Du dabei beachten musst

    Strategie ist ein Mysterium, in der betrieblichen Praxis gibt es kaum zwei Menschen, die darunter das gleiche verstehen. Wir bieten Dir ein Verständnis von Strategie an, das es unerlässlich erscheinen lässt, wenn ein Unternehmen in komplexen Märkten erfolgreich sein will. Wir stellen Dir in dieser Session 5 wichtige Faktoren für eine gute Strategie vor.

  9. Transformation beginnt immer mit dem Menschenbild

    „Mit meinen Leuten geht das nicht!“ – ist vielleicht das meistgenannte Argument gegen Future Leadership. Aber es ist kein Argument, sondern eine Art optische Täuschung. Wir stellen Dir das zentrale Menschenbild-Modell von Douglas McGregor, sowie zentrale Motiviationstheorien vor und diskutieren die Implikationen für den Alltag.

  10. Wie soziale Systeme operieren - Das Luhmannsche Kommunikationsmodell und die Konsequenzen für das Organisationsdesign

    Die Neue Systemtheorie von Niklas Luhmann bietet einen sehr hilfreichen Denkansatz zur Lösung komplexer Probleme. Sie stellt ein Erklärungsmodell für soziale Systeme zur Verfügung. Dabei gibt es ein paar harte Nüsse zu knacken, die eher kontraintuitiv sind. Hat man diese aber geknackt, dann lässt die Systemtheorie einen geradezu revolutionär neuen Blick auf Unternehmen, Führung und Change zu.

  11. Entscheidungsprämissen: Was Du überhaupt ändern und was Du nur beobachten kannst

    Mitarbeiter treffen Entscheidungen in Organisationen ja nie voraussetzungsfrei. Diese Voraussetzungen nennt man Entscheidungsprämissen – einer der sperrigsten, aber sehr präzisen Begriffe, die die Systemtheorie bereitstellt. Wenn Du das Verhalten von Mitarbeitern in Unternehmen ändern möchtest, dann muss Du nach Entscheidungsprämissen im System suchen, die das unerwünschte Verhalten fördern. Aber nicht alle kann man verändern – von einigen solltest Du tunlichst die Finger lassen.

Leistungen und Preise

  • Teilnahme an bis zu 22 Workshop-Sessions Deiner Wahl
  • Individualisierungscoaching (online und telefonisch)
  • Vorschlag für Deine individuelle Retreat-Lernroute
  • Zugang zu unserer Online-Akademie (»Future Leadership eAcademy«)
  • Exklusives Format mit begrenzter Teinehmerzahl
  • Ein traumhaftes Umfeld inmitten der Sierra de Tramuntana auf Mallorca
  • 6 Übernachtungen im Retreat-Hotel s'Olivaret auf Mallorca
  • Shuttle-Service von und zum Flughafen oder Hafen Palma de Mallorca (Zeiten nach Absprache)
  • 3 Abend-Specials (Tapas & Paella, Weinprobe, Barbecue und Retreat-Finale)
  • Vollpension inkl. Wein und Bier zum Abendessen (nur Deine GinTonics oder den Eimer Sangria abends an der Bar gehen auf Dich ;)

27. September – 01. Oktober 2021

Preis 6.450,- EUR zzgl. MwSt.

15% Rabatt für Dich und Deinen Lernbuddy bei gemeinsamer Anmeldung

Reservierung

In drei Schritten zur zweiwöchigen Reservierung:

  1. Termine wählen
  2. Daten angeben
  3. absenden
Mit Absenden des Formulars ist Deine Reservierung gültig bis: 03.11.2020.