Die Sessions im Detail

Alle Inhalte in der Übersicht

Die Sessions in der Übersicht

Es gibt 26 on Demand Sessions – verteilt auf drei Schwierigkeitsgrade: Beginner, Intermediate und Advanced.

Du absolvierst zunächst die Beginner Sessions in beliebiger (!) Reihenfolge. Nachdem Du mindestens sechs Sessions absolviert hast, kannst Du mit dem nächsten Schwierigkeitsgrad anfangen. Du kannst also die letzten Beginner Sessions parallel zu den ersten Intermediate Sessions absolvieren. Entsprechend kannst Du mit den Advanced Sessions beginnen, sobald Du sechs der Intermediate Sessions absolviert hast.

Wenn Du die on Demand- und Vertiefungssessions absolviert hast, kannst Du an unserer Masterclass teilnehmen und die Ausbildung zum Organisationsdesigner für agile Teams und Unternehmen abschließen.

Zusätzlich zu den on Demand Sessions nimmst Du an 10 Vertiefungssessions, live und virtuell, mit einer Trainerin oder einem Trainer der intrinsify Akademie teil. In diesen Vertiefungssessions verfestigst und reflektierst Du alle Inhalte der on Demand Sessions.

Wenn Du die on Demand- und Vertiefungssessions absolviert hast, kannst Du an unserer Masterclass teilnehmen und die Ausbildung zum Organisationsdesigner für agile Teams und Unternehmen abschließen.

Die Praxistransfersessions sind moderierte Diskussionssessions mit Lars und/oder Mark (Ausnahmen vorbehalten), in der wir Deine Fragen aufgreifen.

Neben den Antworten auf Deine Fragen, profitierst Du von den kleineren Falldiskussionen, anhand derer Du das Gelernte vertiefen und Deine Praxiserfahrung reflektieren kannst.

Es finden regelmäßig zusätzliche optionale Sessions statt, die sogenannten Specials. Hier vertiefen wir ein Thema besonders stark, greifen nischenrelevante Sonderaspekte auf oder besprechen einen Praxisfall. 

Die meisten Specials werden von Mark und Lars durchgeführt, aber auch andere Trainer unserer Akademie treten in den Specials auf oder wir laden besondere Gäste aus der Praxis ein.

 

Hilfreiche Dokumente

Du bist eigentlich schon in den Startlöchern für Deine intrinsify Ausbildung für Future Leadership, aber Dein Entscheidungs-Verantwortlicher sieht den Nutzen noch nicht? Daran soll es nicht scheitern!

Deshalb findest Du hier Dokumente, die Anderen bereits geholfen haben, Entscheider zu überzeugen, dass Du zu uns in die Ausbildung kommen kannst.

Inhalte der Sessions

B0 - Warum braucht es Future Leadership?

Die Notwendigkeit für Future Leadership ergibt sich aus einer drastischen Zunahme der Marktdynamik in den vergangenen Jahrzehnten. Früher dominierte Routinearbeit die Unternehmen. Heute ist das nicht mehr so. Wissensarbeit wird die neue Domäne meist genannt. Das verkennt aber gerade ihre Besonderheit. Was Wertschöpfung MIT von Wertschöpfung OHNE Wissen unterscheidet, wie und wann genau traditionelle Management-Praktiken an ihre Grenzen geraten und was das für die Führung von Organisationen sowohl im Großen und Ganzen als auch auf Teamebene bedeutet, darum geht es in dieser Session.

weiterlesen

B1 - Wie man den Markt ins Unternehmen lässt

In dieser Beginner Sessions stellen wir Dir das erste von sieben Future Leadership Prinzipien vor. Viele Unternehmen verlieren durch Managementpraktiken einen Großteil der Marktoberfläche und werden so blind gegenüber wichtigen Entwicklungen im Wettbewerb. Oft wird dieser Tendenz durch Initiativen für mehr Kundenorientierung begegnet, was das Problem meist sogar noch verstärkt. In dieser Session arbeitest Du anhand Deiner Praxis heraus, wie Du vermeidest, dass Du Zeit in Tätigkeiten steckst, die nur auf der Oberfläche wie echte Wertschöpfung aussehen.

weiterlesen

B2 - Duale Wertschöpfung

In dieser Beginner Session legen wir Dir anhand konkreter Beispiele eine Differenzierung nahe, die Dir als Orientierung im Umgang mit echten Problemen helfen kann. Mit dieser Unterscheidung wird die Struktur des Problems sichtbar, um daraus die passende Vorgehensweise abzuleiten.

weiterlesen

B3 - Mannschaften bauen

Wäre eine Fußballmannschaft organisiert wie die meisten Unternehmen, wäre es keine Mannschaft mehr, sondern ein loser Verbund von aneinandergereihten Silos. Im Fußball ist Teamplay eine Trivialität. Im Unternehmen wird dieses zwar ständig eingefordert, jedoch selten erreicht. In Form von Teambuildingevents wird Salz auf die Wunde gekippt. Denn Teambuildingevents erzeugen keine Teams. Wie es stattdessen geht und was das für das Organisationsdesign bedeutet, darum geht es in dieser Session, die das zweite der sieben Future Leadership Prinzipien behandelt.

weiterlesen

B4 - In Mannschaften wirksam agieren

Das dritte und vierte der sieben Future Leadership Prinzipien adressieren das allgegenwärtige Phänomen, dass Mitarbeiter für den operativen Betrieb meist bessere Entscheidungen treffen können als ihre Vorgesetzten. Was dies für die Arbeit im Team und ganzen Unternehmen bedeutet, erarbeiten wir uns in dieser Session.

weiterlesen

B5 - Verantwortungsübernahme institutionalisieren

Mitarbeiter entfalten nicht ihr volles Potenzial, weil wir sie ab-regeln. Wenn auf jede Diskussion, Empörung oder Abweichung mit einer Regel reagiert wird, dann wird systematisch die Lernfähigkeit Deines Unternehmens zerstört. Damit entzieht Ihr Eurer Organisation auch das Potenzial der Mitarbeiter. Das Gegengift dazu stellen wir Dir im fünften Future Leadership Prinzip vor und erarbeiten seine praktische Einsatzmöglichkeiten.

Warum treffen Mitarbeiter keine informierten Entscheidungen? Die Antwort: Weil ihnen die Informationen dazu fehlen. Klar – ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht. Aber Mitarbeitern Informationen vorzuenthalten, weil Du zum Beispiel Sorge hast, sie könnten damit nicht umgehen, ist ein Schuss ins eigene Knie. Das sechste Future Leadership Prinzip ist ein hygienisches aber durchaus wichtiges Prinzip, dessen Berücksichtigung wir bei erfolgreichen Unternehmen immer wieder beobachten können: demokratisiert euer Wissen. Wie das geht, zeigen wir Dir anhand konkreter Beispiele.

weiterlesen

B6 - Das Unternehmen fit halten

Pläne gehen nicht auf, weil sich die Realität einfach nicht an Pläne halten will. Das siebte Prinzip ist eine passende Alternative zu den verzweifelten Versuchen die Zukunft erziehen zu wollen, anstatt sich auf ihre Ungewissheit vorzubereiten. Wie Höchstleistungsunternehmen ganz ohne Budgetplanung und Jahresziele auskommen ist hier genauso Thema wie der Unterschied zwischen Fehler und Irrtum.

weiterlesen

B7 - Menschenbild

„Mit meinen Leuten geht das nicht!“ – ist vielleicht das meist genannte Argument gegen Future Leadership. Aber es ist kein Argument, sondern eine Art optische Täuschung. Wir stellen Dir das Menschenbild-Modell von Douglas McGregor, sowie zentrale Motiviationstheorien vor und diskutieren die Implikationen für Führung und Change.

weiterlesen

B8 - Systemtheorie in a nutshell

In dieser Session öffnen wir die Tür zur Systemtheorie. Wir ziehen die wesentlichen Erkenntnisse heraus und stellen Dir eine einfache aber intelligente Bauernregel vor, mit der Du zukünftig jedes Change Vorhaben auf seine Sinnhaftigkeit überprüfen kannst.

weiterlesen

Details zum Programm

Du erhältst ein Jahr Zugang zu den Sessions.

Die Sessions finden an den Trainingstagen (Montag, Mittwochs und Freitags) fast immer zu den gleichen Uhrzeiten statt: 8 Uhr, 10.30 Uhr, 15.30 Uhr und 18 Uhr.

    • Du steigst mit der First Timer Welcome Sessions in die Ausbildung ein. Den Termin kannst Du selbst wählen.
    • Die Reihenfolge, in der Du die Sessions eines Levels absolvierst, spielen keine Rolle. Damit Du die Sessions des nächsthöheren Levels bearbeiten kannst, solltest Du 6 Sessions das vorherigen Levels absolviert haben.
    • Welche Sessions wann angeboten werden, entnimmst Du dem Sessionkalender.
    • Technische Anforderungen: Du brauchst lediglich ein videofähiges Endgerät mit Mikrofon (Smartphone, Tablet, Laptop, Rechner) und eine möglichst stabile Internetverbindung. Wir nutzen für die Durchführung der Trainings unser intrinsify Akademieportal, über das wir Dir alle Zugänge zu den Sessions (on Demand und Live via Zoom) zur Verfügung stellen.
    • Wer möchte, wird zu einer freiwilligen Signal Gruppe (Messenger-Dienst) freigeschaltet, in der Du Dich mit anderen Programm-Teilnehmern jederzeit und auch außerhalb der Sessionzeiten austauschen kannst und über die du kurzfristige Informationen von uns bekommst.

      Anmeldung

      Virtuelles Training für Organisationsdesign 2022

      Die Future Leadership Ausbildung

      Alles zu Inhalt und Ablauf der Future Leadership Ausbildung.